Skip to content

FFW Markt Erkheim

Neue Ketten für die Personenrettung aus Unfallfahrzeugen

Feuerwehr Erkheim bei schwersten Unfällen noch schlagkräftiger.

Mit dem Einzug der hydraulischen Rettungsgeräte bei den Feuerwehren geriet die Technik der Kettenrettung vor vielen Jahren in den Hintergrund. Die Herausforderungen bei schweren Verkehrsunfällen mit modernen PKWs sowie die fortgeschrittene Kettentechnologie sorgen derzeit für eine Renaissance dieser Techniken. Immer stabiler werdende PKW, welche die auftretenden Kräfte bei Verkehrsunfällen absorbieren, bevor der Schweller in der Tür kollabiert und der Fahrgastraum damit extrem Verengt wird führen zwar zu sinkenden Zahlen eingeklemmter Unfallopfer, passiert dies aufgrund extremer Bedingungen aber doch - z.B. bei Frontal- oder Auffahrunfällen von PKW auf LKW - sind die Möglichkeiten der hydraulischen Rettung am Limit.

Moderne Ketten der Güteklasse 10, wie sie nun auf dem Rüstwagen der Feuerwehr Erkheim verladen sind, haben extrem hohe Zugfestigkeiten bei gleichzeitig handhabbarem Eigengewicht. Durch die Längenverstellbarkeit mittels Kettenverkürzer und entsprechender Ausrichtung des Rüstwagens mit Seilwinde sowie des Festpunktes (z.B. Löschfahrzeug) kann das verunfallte Fahrzeug gestreckt werden ohne dass nennenswerte Bewegungen des Unfallfahrzeugs bzw. Erschütterungen auf das Unfallopfer erfolgen. Dies ist für die patientenschonende Rettung von großer Bedeutung.

Durch die Ergänzung der hydraulischen Rettungswerkzeuge durch die Ketten sind wir nun für die Personenrettung aus schwer verunfallten, modernen Fahrzeugen bestens gerüstet.